Hoffnungsketten gestalten

Carolin Weber- Friedrich und Franziska Gräfenhain laden Kinder, Familien, Erwachsene…ein, Hoffnungsketten zu gestalten.

Dafür benötigt ihr Wimpel in der Größe eines A4 Blattes aus einem weißen Bettlaken, Tischdecke o.ä.. Diese am einfachsten mit einer ZickZackschere schneiden, dann fransen sie nicht aus. Und dann mit Textilstiften die Wimpel bemalen mit Worten oder Bildern, die den Menschen Mut machen oder Hoffnung  geben. Bitte anschließend 3-5 Minuten lang die Stoffe bügeln, damit die Stofffarben fixiert werden und beim Regen nicht verwischen. Alle Wimpel werden wir dann zu einer langen Kette zusammenfügen und am Gemeindezentrum und an der Martinikirche, und vielleicht auch an der Kindertagesstätte aufhängen. So können ganz viele Menschen die Hoffnungsketten sehen und sich daran erfreuen.

Wenn dann irgendwann die Zeit gekommen ist, in der wir uns wieder alle treffen können, möchten wir gemeinsam ein Fest feiern und all die vielen Hoffnungsketten aus den einzelnen Gemeinden aus Erfurt zu einer großen Kette zusammenbinden. Vielleicht wird es die längste Hoffnungskette Erfurts oder Thüringens oder sogar Deutschlands…

Bitte steckt die gestalteten Wimpel bis spätestens Freitag, 29.5.2020,  in die unten aufgeführten Briefkästen:

Franziska Gräfenhain: Hammerweg 4a
Beate Kroy: Hans-Sailer- Str.55
Carolin Weber-Friedrich: Geschwister-Scholl-Str. 55

Herzliche Grüße und bis bald :-)


Foto: pixabay.com